Narbenbehandlung

Narbenbehandlung

Durch Operationen, Verbrennungen, Unfälle oder Verletzungen hervorgerufene Narben empfinden viele Betroffene als störend. Insbesondere wenn diese zu funktionellen Beeinträchtigungen führen, sollte eine Narbenkorrektur erfolgen. Die plastische und ästhetische Chirurgie umfasst dabei unterschiedliche moderne Verfahren, die wir Dir im Folgenden vorstellen wollen.

Alles zur Narbenbehandlung

Alles über medizinische Hautbehandlungen

Hautbehandlungen gehören zu den beliebtesten minimal-invasiven Eingriffen. Mit ihrer Hilfe lassen sich Alterserscheinungen wie Fältchen oder hängende Hautpartien einfach und schnell mildern. Doch nicht nur im ästhetischen, sondern auch im medizinischen Bereich kommen Hautbehandlungen gerne zum Einsatz. So verhelfen Sie beispielsweise an Akne erkrankten Patienten wieder zu einem schönen und ebenmäßigen Hautbild. Die Betroffenen fühlen sich durch ihr neues Aussehen oft wieder selbstbewusster und das eventuell vorhandene Schamgefühl verschwindet. Wir haben Dir wichtige Informationen über die verschiedenen Methoden, Risiken und Kosten der Hautbehandlung zusammengestellt.

Was versteht man unter medizinischen Hautbehandlungen?

Unter der medizinischen Hautbehandlung sind Eingriffe zu verstehen, welche nicht vorrangig dazu dienen den ersten Alterserscheinungen der Haut entgegenzuwirken, sondern um Patienten zu helfen, welche unter einer Erkrankung der Haut leiden. Mittels eines gezielten Eingriffes lassen sich die Symptome, beziehungsweise deren Nachwirkungen, in der Regel gut in den Griff bekommen.

Für wen kommt eine Behandlung in Frage?

Die medizinische Hautbehandlung ist für alle geeignet, die unter einer Erkrankung der Haut leiden. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass eine professionelle Behandlung die Symptome abmildern kann, so dass sich Dein Hautbild deutlich verbessert. Prinzipiell ist eine Behandlung schon bei Minderjährigen möglich, allerdings nur mit einer Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Welche Behandlungsarten gibt es?

Die medizinische Hautbehandlung bietet unterschiedliche Methoden an, um Dir wieder zu einem besseren Hautbild zu verhelfen. Wir stellen Dir diese nun etwas genauer vor.

Microneedling:

Microneedling gehört zu den beliebtesten Behandlungen in Hollywood, wenn es darum geht wieder zu einem frischen und jungen Aussehen zu gelangen. An dem verwendeten Dermaroller befinden sich viele feine Nadeln, welche Deine Haut während des Eingriffs vorsichtig punktieren. Dadurch kommt es zu einem Mikrotrauma, was wiederum dazu führt, dass Dein Körper neues Kollagen und Elastin produziert. Zudem verbessert sich die Durchblutung Deiner Haut und Deine Zellen regenerieren und erneuern sich. Microneedling kommt nicht nur gegen natürliche Alterserscheinungen zum Einsatz, sondern auch bei Pigmentstörungen, Aknenarben, stark vergrößerten Poren, (Verbrennungs-) Narben oder Dehnungsstreifen. Der Dermaroller lässt sich ganz einfach auf verschiedenen Körperpartien anwenden. Damit Du Ergebnisse siehst, musst Du die Behandlung mehrmals durchführen lassen. Zu Beginn etwa zwei- bis fünfmal in einem Abstand von vier bis sechs Wochen, danach genügt es meist, wenn Du nur noch ein- bis zweimal im Jahr zur Behandlung gehst.

PRP-Plasmabehandlung:

Die Plasmabehandlung ist ein Verfahren, bei welchem Eigenblut zum Einsatz kommt. Der Chirurg bereitet das Dir zuvor entnommene Blut auf und gewinnt dadurch das benötigte Plasma. Anschließend injiziert Dir der Arzt dieses unter die Haut und/ oder trägt es auf, nachdem er Deine Haut zuvor mit einem Fruchtsäurepeeling auf die Behandlung vorbereitet hat. Die im Blutplasma enthaltenen Wirkstoffe helfen dabei, den Regenerationsprozess Deiner Haut zu stimulieren. Gerade Aknenarben lassen sich mit dieser Methode meist sehr gut behandeln. Die Behandlung solltest Du zwei- bis dreimal in einem Abstand von etwa drei bis vier Wochen wiederholen.

Radiofrequenztherapie:

Die Radiofrequenztherapie arbeitet mit Wärme. Der Arzt fährt mit einem speziellen Gerät über die zu behandelnde Stelle und setzt die Energie frei, welche in Dein Gewebe eindringt. Dadurch bauen sich Fettzellen ab und Kollagenfasern regenerieren sich wieder. Bei Aknenarben und Narbengewebe lassen sich mit dieser Therapie gute Ergebnisse erzielen, so dass eine Verbesserung des Hautbildes zu erwarten ist. Häufig erfolgt die Behandlung auch in Kombination mit dem Microneedling. Zwar sind die ersten Ergebnisse schon nach einer Behandlung sichtbar, allerdings solltest Du trotzdem etwa sechs bis acht Sitzungen einplanen.

Rosazea:

Bei der Rosazea, auch Kupferrose genannt, handelt es sich um eine chronische Hauterkrankung, welche in den meisten Fällen im Gesicht auftritt. Sie lässt sich nicht komplett heilen, allerdings ist es heutzutage einfach die Symptome gut in den Griff zu bekommen. Behandlungsmöglichkeiten gibt es viele, da es auch immer darauf ankommt, in welchem Stadium sich die Rosazea befindet. Ist sie eher leicht ausgeprägt, dann reicht häufig eine lokale Behandlung mit Antibiotika oder entzündungshemmenden Cremes aus. Handelt es sich um eine ausgeprägte Form, dann kannst Du auf eine Lasertherapie zurückgreifen, um die Rötungen loszuwerden. Durch die Laserstrahlen ziehen sich die Blutgefäße wieder zusammen. Die Photodynamische Therapie nutzt Licht und einen speziellen Wirkstoff, um die kaputten Gewebestrukturen zu zerstören und so die Rötungen verschwinden zu lassen. Leidest Du unter einem Rhinophym („Knollennase“), dann hilft nur noch eine chirurgische Therapie, wie beispielsweise die Dermabrasion. Der Chirurg entfernt hier vorsichtig mithilfe eines Skalpells die oberste Hautschicht und trägt dann eine spezielle Salbe auf. Nach etwa zehn Tagen löst sich der Wundschorf schließlich.

Welche Risiken bergen medizinische Hautbehandlungen?

Medizinische Hautbehandlungen sind in der Regel risikoarm und beherbergen so gut wie keine Komplikationen. In den meisten Fällen kann Deine Haut nach der Behandlung leicht gerötet und geschwollen sein, allerdings legt sich das nach nur kurzer Zeit wieder. Blaue Flecken sind auch keine Seltenheit, verschwinden aber normalerweise nach etwa einer Woche wieder. Wichtig ist, dass Du nach einem Eingriff für die ersten Tage auf Make-up verzichtest. Schwimmbadbesuche oder Solariumgänge solltest Du ebenfalls für die ersten drei Wochen vermeiden.

Welche Vorteile bringen die Behandlungen mit sich?

Nach dem Eingriff siehst Du meist schon eine deutliche Verbesserung Deiner Haut. Betroffene fühlen sich meist wohler und erhalten wieder ihr Selbstbewusstsein zurück. Zudem bedeutet es für die meisten eine Erleichterung, wenn mithilfe der Behandlungen unangenehme Symptome, wie beispielsweise ein starker Juckreiz, verschwinden.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Die Kosten variieren, da es immer auf die Behandlungsmethode und auch auf das zu behandelnde Areal ankommt. Für eine Microneedlingbehandlung musst Du mit etwa 250 Euro aufwärts pro Sitzung rechnen. Die Plasmabehandlung oder Radiofrequenztherapie kostet so um die 390 Euro pro Sitzung.

Beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten?

Normalerweise übernimmt die Krankenkasse die Kosten nur dann, wenn es sich um eine medizinisch notwendige Behandlung handelt. Allerdings ist es durchaus möglich, dass die Kassen die Kosten übernehmen, wenn es sich um eine Behandlung von (Verbrennungs-) Narben oder einer stark ausgeprägten Form der Rosazea handelt. Kläre dies am besten im Vorfeld mit Deiner Krankenkasse ab!

Alle wichtigen Informationen zusammengefasst:

  • Medizinische Hautbehandlungen dienen zur Verbesserung des Hautbildes
  • Vor allem bei Aknenarben, Dehnungsstreifen oder Rosazea kann sich mithilfe einer professionelle Behandlung der Haut eine deutliche Verbesserungen einstellen
  • Die Eingriffe sind minimal-invasiv und risikoarm
  • Die Kosten variieren je nach Behandlungsmethode und zu behandelnder Körperpartie; Du musst aber mit bis zu 390 Euro pro Sitzung rechnen
  • Die Krankenkassen zahlen nur dann, wenn die Hautbehandlung wirklich notwendig ist und nicht nur aus ästhetischen Gründen stattfindet

Wie finde ich den richtigen Arzt?

Die Suche nach einem Arzt, bei dem Du Dich wirklich wohlfühlst, kann sich als schwierig gestalten. Das Internet bietet Dir eine Fülle an verschiedenen Chirurgen und die richtige Auswahl zu treffen fällt meist schwer. MOOCI hat es sich aus diesem Grund zur Aufgabe gemacht, die besten Ärzte an einem Ort zu vereinen. Bei uns kannst Du schnell und einfach mehrer geprüfte Ärzte kontaktieren. MOOCI möchte Dir die Suche nach dem idealen Experten erleichtern. Schaue am besten gleich jetzt nach, welche Experten sich in Deiner Nähe befinden.

Wir freuen uns über Deine Anfrage!