Fastenzeit! Und Jetzt?

Es ist wieder soweit, Faschingsdienstag ist vorbei und die Fastenzeit hat angefangen. Überall tauchen neue Fastenkuren auf, die Gewichtsverlust in astronomischer Höhe versprechen, und Dich in nur kurzer Zeit zum gesündesten Menschen auf der Welt machen. Da man oft ein wenig erschlagen wird von all den neuen Trends, haben wir die wichtigsten Fastenkuren für Dich zusammengetragen und erklären Dir wie du wissenschaftlich geprüfte, wirksame Fastenkuren von leeren Versprechen und Mythen unterscheiden kannst.

Was genau ist Fasten eigentlich?

Während sich das religiöses Fasten oft auf den Verzicht von Fleisch oder Alkohol bezieht, beschreibt der wissenschaftliche Begriff Fasten den teilweise oder völligen Verzicht auf Nahrung. Dies hat zum Ziel den Körper zu entschlacken, also von Schadstoffen zu reinigen, und ihm eine Pause von ungesunden Ernährungsmustern zu geben. Zusätzlich hilft die vermehrte Aufnahme von Flüssigkeiten, Deinen Körper zusätzlich zu reinigen. Es geht darum in den Zustand der Ketose einzutreten, Gewichtsverlust ist also streng genommen nur ein Nebenprodukt des Fastens.

Was bedeutet Ketose?

Der Körper bezieht seine Energie aus zwei großen Quellen: zugeführter Glucose (Kohlehydrate), oder bei geringer oder keiner Neuaufnahme von Kohlenhydraten aus Ketonkörpern, also Glucose, die aus körpereigenem Eiweiß erstellt werden. Wenn Du Deinem Körper also weniger als 50g Kohlehydrate pro Tag zu führst, verwendet Dein Körper eigenes Eiweiß, wie zum Beispiel alte Zellen, Bakterien und Viren und recycled diese. Dieser Zustand tritt meistens nach 24 bis 72 Stunden ein, wenn die Glucosespeicher Deines Körpers entleert sind. Führst Du dem Körper also keine neuen Kohlehydrate zu, verbraucht er alte Bakterien, Viren und Zellenreste und verbrennt im Zustand der Ketose auch wesentlich mehr körpereigenes Fett.
Jetzt geprüfte Ärzte finden

Welche Vorteile bietet Fasten und der Zustand der Ketose?

Neben der schnelleren Verbrennung von Fett, kann Dein Körper während der Ketose sogar Krebszellen abbauen und auch Bakterien werden geschwächt, da diese nur Glucose als Nahrung verarbeiten können.

Auf längere Sicht kann Dir Ketose dabei helfen, den Blutdruck zu senken, die Fettmasse im Körper zu verringern, sowie zu einem verbesserten Herz-Kreislauf Zustand führen. Bei Patienten mit Epilepsie führt der Zustand der Ketose oft auch zu einer Verbesserung des Krankheitsbildes. Diese gesundheitlichen Vorteile sind laut neuesten Studien zurückzuführen auf den, durch das Fasten ausgelösten, geringen Stand an Insulin und IGF-1 (Insulinähnlicher Wachstumsfaktor 1) Hormon im Körper. Zwei Hormone, die oft mit Diabetes und Krebs in Verbindung stehen. Sinken diese Hormone im Körper, werden Zellwachstum und der Alterungsprozess verlangsamt und somit auch Risikofaktoren für Krankheiten reduziert.

Welche Fastenkuren gibt es und welche ist die Beste für mich?

Fastenkuren gibt es mittlerweile unzählige am Markt. Das Angebot reicht von klassischen Modellen, wie dem Saftfasten nach Buchinger, sowie der F.X. Mayr Kur, die sich hauptsächlich auf die Entschlackung des Darms konzentriert, bis hin zu neuen Modellen wie Intermittierendes Fasten oder der neueren Fast Mimicking Diät (FMD). Während Du für die klassischen Modelle oft auf die Begleitung von speziellen Ärzten angewiesen bist oder sogar eigene Aufenthalte in Praxen und Hotels buchen musst, kannst Du die neuen Fastenmodelle bequem allein oder mit fertigen, bestellten Paketen zu Hause ausprobieren.

Intermittierendes Fasten ist ein Überbegriff für verschiedene Formen von teilweisem Fasten. Da gibt es zum Beispiel die Methode des Essensfensters, bei der während einem großen Teil des Tages keine Nahrungsaufnahme erfolgt (meistens 16 bis 20 Stunden), während Du die restliche Zeit, dem Essensfenster, alles ohne Beschränkung zu Dir nehmen kannst. Die anderen beiden Modelle, Alternate Day Fasting oder die 5:2 Regel, geben Dir die Möglichkeit an Ess-Tagen zu essen was du willst, während Du an Fasten-Tagen (also jedem zweiten Tag, oder in der 5:2 Regel an zwei Tagen in der Woche) maximal 500 Kalorien zu Dir nehmen darfst. Diese Mahlzeiten sollten natürlich gesund und am besten proteinreich sein.
Jetzt geprüfte Ärzte finden
Für viele Menschen sind Fastenkuren oft einfach zu schwer durchzuhalten und nicht jede Fastenkur kommt mit ausschließlich positiven Nebenwirkungen, viele sind auch einfach zu belastend. Damit Du die positiven Effekte des Fastens erhältst, ohne Deinen Körper (oder Dich insgesamt) zu stark zu belasten, gibt es seit einigen Jahren auch die Fast Mimicking Diät. Dabei nimmst Du, nach einem strengen Plan, fünf Tage lang zwischen 700 und 1100 Kalorien zu Dir, wobei die Mahlzeiten zu einem Großteil aus Fett bestehen. Da diese Diät die gleichen Vorteile einer strengen Fastenkur verspricht, Dir aber gleichzeitig die Möglichkeit gibt, zumindest teilweise Nahrung zu Dir zunehmen, ist es hier wichtig, dass Du genau dem vorgeschriebenen Plan befolgst.

Ich möchte jetzt anfangen zu Fasten, aber wie mache ich das?

Grundsätzlich empfiehlt sich vor jedem Fasten ein Besuch beim Hausarzt. Fasten ist, wenn auch mit vielen positiven Wirkungen verbunden, eine gewisse Belastung für Deinen Körper und Du solltest nur bei voller Gesundheit und bei längerer Durchführung (mehr als einer Woche) nur unter Aufsicht und Begleitung Deines Arztes fasten.

Für viele ist die Umstellung zum Fasten oft ein großer Schock und schwierig einzuhalten. Um Dir und Deinem Körper also genug Zeit zu geben, Dich auf die neue Situation einzustellen, eignet sich eine Umgewöhnungsphase besonders gut. Es hilft also ein bis zwei Tage vor Beginn der Fastenkur die Nahrungsaufnahme langsam zu reduzieren und auch den Konsum von Kaffee, Zigaretten und vor allem auch Alkohol einzustellen.

Ich würde gerne schnell ein paar Kilos abnehmen, geht das mit Fasten?

Vorsicht! Die neue Beliebtheit von Fastenkuren und vor allem auch Saftkuren hat auch als Nährboden dazu gedient, dass viele unseriöse Firmen ihre eigene Fastenkur auf den Markt bringen. Diese kosten eine Menge Geld und sind oft weder wissenschaftlich belegt, noch tragen Sie dazu bei, dass sich Dein Gesundheitsbild wesentlich verbessert. Natürlich verlierst Du Gewicht, wenn Du für eine Woche auf jegliche Nahrung verzichtest und nur noch spezielle Säfte zu dir nimmst. Den gleichen Effekt bekommst Du aber auch, wenn Du zum Beispiel für ein paar Tage nur Wasser oder ungesüßten Tee trinkst, und Dir dabei hunderte von Euro und Zucker sparst. Die meisten dieser Wundersäfte bestehen hauptsächlich nämlich nur aus einem, Zucker.

Das bedeutet aber nicht, dass jede Kur, die Du im Internet findest gleichzeitig auch ein Reinfall ist. Wenn Du wirklich medizinisch Fasten willst, und dabei mehr als nur Wasser zu Dir nehmen willst, ist das Ganze meist mit gewissen Kosten verbunden, da viele Kuren sich auf aufwendige, langjährige, medizinische Studien berufen. Am besten lässt Du Dich von einem fachkundigen Arzt beraten oder recherchierst selbst im Internet nach der perfekten Fastenkur für dich.

Die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

  • Fasten aus gesundheitlichen Gründen wird immer beliebter und bietet Dir zahlreiche Vorteile, wie eine schnellere Fettverbrennung, ein niedriger Blutdruck, sowie der Abbau von Zellenresten, Bakterien und Viren
  • Damit Dein Körper sich regenerieren kann und Dir all diese Vorteile bieten kann, muss er in den Zustand der Ketose kommen
  • Diesen Zustand kannst du mit unterschiedlichen Methoden wie dem Intermittierendem Fasten oder der Fast Mimicking Diät auslösen, wichtig ist nur, dass Du deinem Körper weniger als 50g Kohlehydrate pro Tag zuführst
  • Achtung! Es kursieren leider viele Mythen und Fastenkuren mit leeren Versprechen im Internet, also recherchiere gründlich bevor du Geld in die Hand nimmst!
  • Wichtig ist, dass du jede Umstellung zuerst mit deinem Arzt besprichst und Ihr gemeinsam die perfekte Fastenkur für Dich findet.

Jetzt geprüfte Ärzte finden

Bekannt u.a. aus den Medien:

Gesund & Fit berichtet über MOOCI. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Donna berichtet über MOOCI. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Puls4 berichtet über MOOCI. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Brutkasten berichtet über MOOCI. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin