Wichtige Wirkstoffe in der Kosmetik - MOOCI. Die Qualitätsinstanz
Wichtige Wirkstoffe in der Kosmetik

Wir legen großen Wert auf unsere Ernährung und achten ganz bewusst darauf, welche Nahrungsmittel wir täglich zu uns nehmen. Unter dem Motto „Du bist, was Du isst“ legen wir großes Augenmerk auf Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe und andere, oft versteckte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln. Das Bewusstsein für gesunde Ernährung ist also mittlerweile für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Was hingegen die wenigsten wissen: Auch über die Haut nehmen wir Tag für Tag verschiedenste Substanzen auf und zwar bis zu etwa zwölfmal mehr als über unseren Darm. Dadurch können auch belastende Inhaltsstoffe über die Haut direkt ins Blut und unseren Organismus gelangen.

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers und sie ist so anspruchsvoll wie individuell. Jeder Hauttyp hat eigene Bedürfnisse und verlangt nach einer speziellen Pflege. Bei unseren Kosmetik- und Pflegeprodukten, wünschen wir uns vor allem Effektivität und schnelle Ergebnisse. Wir wollen unsere Haut damit nicht strapazieren, sie soll jung und frisch aussehen und am besten sollte die Pflege noch Fältchen sofort verschwinden lassen. Ganz schön viele Wünsche auf einmal, die wir da an unsere Kosmetik- und Pflegeprodukte haben.

Parfümerien und Drogerien sind rappelvoll mit Kosmetik, mit verschiedensten Inhaltsstoffen wie Hyaluron, Retinol oder Salicylsäure und noch viele mehr. Die Auswahl an Wirkstoffen ist erschlagend und jeder einzelne verspricht eine unglaubliche Wirkung. Doch was sind eigentlich die wichtigsten Bestandteile in unseren Kosmetikprodukten, was steckt wirklich in den Produkten und wie wird unsere Gesundheit dadurch beeinflusst?

Wir haben die wichtigsten Inhaltsstoffe, die unserer Haut besonders guttun und unsere Wünsche erfüllen können, für Dich zusammengefasst.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure dringt tief in die Haut ein, verbessert die Feuchtigkeitsbindung und regt die hauteigene Hyaluronsäure-Produktion an. Dadurch, dass sie in die unteren Hautschichten eindringt, mindert die kurzkettige Hyaluronsäure Falten und polstert die Haut auf. Als Gel gespritzt mindert es sogar über Monate die Faltenbildung.

Retinol

Retinol gilt als Anti-Aging-Wirkstoff und wirkt straffend und glättend. Es gehört zu den Zellregulatoren, stimuliert den Bindegewebsstoffwechsel, regt die Bildung von Kollagen und Elastin an und hilft der Haut, Feuchtigkeit besser zu speichern. Das macht die oberste Hautschicht deutlich widerstandsfähiger und glatter.

Vitamin C / Antioxidantien

Vitamin C / Antioxidantien wirken stark antioxidativ, stimulieren die Kollagenbildung der Haut, verleihen ihr mehr Spannkraft und gleichen die Pigmentierung aus. Sie beugen wirksam vor Anzeichen der Hautalterung vor und reduzieren diese. Zudem wirken die Stoffe gut gegen Entzündungen, wie beispieslweise bei Akne.

Salicylsäure

Salicylsäure wirkt bei unreiner Haut. Der Wirkstoff dringt tief in die Haut ein und wirkt dadurch effektiv und reinigend. Salicylsäure hilft dabei alte Verhornungen und Hautschüppchen zu entfernen. Dadurch kann der überschüssige Talg aus den Poren abfließen. Außerdem beruhigt sie gerötete und empfindliche Haut und verhindert eine Überproduktion von Talg. Die Säure aktiviert auf sanfte Weise auch die natürliche Zellerneuerung, wodurch Deine Haut sofort etwas praller, gleichmäßiger und strahlender aussieht. Der Wirkstoff wird zudem bei chemischen Peelings zur Glättung der Gesichtshaut eingesetzt.

Koffein – Frischekick

Koffein wirkt nicht nur in unserem täglichen Kaffee als Frischekick, sondern verleiht auch unserer Haut Energie und Frische. Es ist in Sachen Kosmetik ein absolutes Multi-Talent. Koffein kann dafür sorgen, dass die Zellen besonders gut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden und somit ausreichend Energie bekommen. Je nach Zusammensetzung/Anwendungsgebiet überzeugt dieser Wirkstoff auf unterschiedlichste Weise. Er kann die Mikrozirkulation positiv  beeinflussen, die Figur straffen, die Hautalterung bremsen, Tränensäcke mildern und in Haarpflegeprodukten für kräftigen, schönen Haarwuchs sorgen.

Generell müssen alle Inhaltsstoffe immer auf der Verpackung, am Produkt oder auf einem Beipackzettel aufgelistet werden. Ist Dir eine Hautunverträglichkeit gegen Inhaltsstoffe bekannt, kannst Du so bestimmte Produkte erkennen und vermeiden.

Um auch zu Hause eine transparente Übersicht zu den verschiedensten Inhaltsstoffen in Kosmetikprodukten zu erhalten, ist die INCI-Liste ratsam. Seit 1997 ist es für Kosmetikhersteller in Europa gesetzlich verpflichtend, alle Inhaltsstoffe zu deklarieren. Möglich wird das dank der internationalen Richtlinie International Nomenclature of Cosmetic Ingredients – kurz INCI. Die INCI-Kennzeichnung informiert im Detail über die Bestandteile von Kosmetik-Produkten und schafft damit ein hohes Maß an Klarheit und Transparenz. Die Liste wächst ständig weiter und ist auch online abrufbar.

Weitere interessante Beiträge für Dich: